Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestanzahl von Theoriestunden vor. Die Anzahl richtet sich nach der gewählten Führerscheinklasse. Bei der Klasse B werden 12 Doppelstunden theoretischer Grundunterricht und zusätzlich 2 Stunden klassenspezifischer Unterricht vorgeschrieben, die Sie mit den Grundlagen des Straßenverkehrs vertraut machen. Der theoretische Unterricht läuft bei uns nicht wie in der Schule ab, sondern macht auch Spaß, aber davon müssen Sie sich schon selbst überzeugen...
Wenn die Behörden Ihren Antrag bearbeitet haben, können Sie zur theoretischen Prüfung antreten. Nur kein Nervenflattern, Sie sind bei uns gut vorbereitet worden und werden bestehen. Während der Prüfung füllen Sie dann einen Fragebogen aus. Dabei sind alle Fragen enthalten, die Sie bereits aus unseren Testbögen kennen.
Der theoretische Unterricht ist nach dem Fahrlehrergesetz Pflicht. Für alle Klassen (außer BE) ist ein theoretischer Grundunterricht von 12 Doppelstunden Dauer bei Ersterteilung Pflicht (bei Erweiterung nur 6 Doppelstunden!).